© 2018  Ulrike Birkemeyer    IMPRESSUM    DATENSCHUTZ

Was ist Tierkommunikation?

 

Tierkommunikation ist eine telepathische Art der Verständigung zwischen Mensch und Tier. Viele Botschaften zwischen Lebewesen erfolgen ohne Worte. Unsere Tiere kommunizieren häufig nonverbal mit uns und geben uns teils deutlich ihre Wünsche zu verstehen. Denken Sie nur an den Wunsch nach Futter oder an überschäumende Freude und wie diese zum Ausdruck gebracht wird, wenn Sie nach Hause kommen.

Bei der Tierkommunikation handelt es sich um die universelle Sprache, die lautlose, gedachte oder gefühlte Sprache. Die Übermittlung von Gedanken, Gefühlen oder Bildern an einen anderes Lebewesen nennt man Telepathie, diese ist bis heute bei Naturvölkern stark verbreitet. Wir haben sie größtenteils verlernt, könnten dies wieder beleben. Tierkommunikation erfolgt über Telepathie, sie dient zur Verständigung und die Tiere antworten auf dieselbe Weise.

Wie funktioniert eine Tierkommunikation?

Bei einer Tierkommunikation wird über Telepathie eine Verbindung zwischen der Tierkommunikator*in und dem Tier aufgebaut. Es entsteht eine besondere Kommunikationsebene für die Dauer des Gesprächs. Eine solche Verbindung herzustellen, ist eine natürliche Fähigkeit, die in jedem Menschen ruht, allerdings liegt sie meist brach. Viele Menschen haben jedoch häufig Ansätze von telepathischer Kommunikation. Wenn sie zum Beispiel an jemanden denken, der wenig später anruft. Oder Sie genau sagen können, was ihr Tier im nächsten Moment machen wird.

Respekt und Liebe sind ebenfalls sehr wichtig für eine gute Verbindung. Ein Mangel an Wertschätzung verschließt die Verbindung. Tierkommunikation eignet sich deshalb nicht für berechnende Absichten und Ziele, wie zum Beispiel um das Verhalten des Tieres zu ändern oder mehr Leistung des Tieres zu erreichen. Respekt, Zuneigung und Aufrichtigkeit sind die Werte, die eine telepathische Verbindung einer Tierkommunikation tragen.

Sollte das Tier anwesend sein, wenn man mit ihm kommunizieren möchte?

Das Tier muss bei einer Tierkommunikation nicht anwesend sein. Die telepathische Verbindung funktioniert auch über die Entfernung. Es ist allerdings gut, wenn ein (möglichst aktuelles) Foto vorliegt und den Namen des Tieres zu wissen. So ist die Kontaktaufnahme meist ohne Probleme möglich.

Wie verläuft eine Tierkommunikation?

Die Tierkommunikator*in stellt eine telepathische Verbindung zu dem Tier her. Es bestehen unterschiedliche Formen der Tierkommunikation. Am verbreitetsten in der westlichen Welt sind die Methoden der Pionierin Penelope Smith. Hier spricht die Tierkommunikator*in mit dem Tier in Gegenwart des Tieres oder anhand eines Fotos über die Entfernung hinweg. Tierhalter*innen können die Fragen vorher zusenden oder sie während der Tierkommunikation stellen. Daraus kann möglicherweise eine Diskussion oder Verhandlung mit dem eigenen Tier entstehen.

Die Antworten aus der Tierkommunikation erfährt die Tierhalter*in mit kurzer Verzögerung. Oder die Tierkommunikator*in führt das Gespräch mit dem Tier in Abwesenheit der Halter*in und übermittelt danach die Antworten. Die Tierkommunikation kann auch schriftlich oder auditiv aufgezeichnet und der Halter*in zugesandt werden.

Können Tiere unsere Fragen tatsächlich verstehen und darauf antworten?

Ja, das können Tiere. Sie sind intelligent, aber wesentlich intuitiver und weniger rational als Menschen und nicht so stark vom Verstand beeinflusst. Auch wir Menschen erkennen teils, wenn sich unser Geist beruhigt,  dass wir mehr bei uns sind. 

Ist unser Verstand ruhig und verlangsamen wir unsere Gehirnwellen auf die Alphafrequenz, können wir uns vom logischen Denken lösen und fühlen uns dabei meist klarer und bewusster. Tiere verbringen den Großteil ihres Lebens in der Alphafrequenz, wir Menschen aber nur in bestimmten Phasen wie kurz vor dem Einschlafen oder in einer Meditation.

Im Gegensatz zum Menschen leiden Tiere nicht unter einem kaum kontrollierbaren Geist und Verstand, sondern sind noch mehr mit ihrem ganzheitlichen intuitiven Bewusstsein verbunden. Sie verstehen unsere Fragen und beantworten diese aus ihrer Position und Wahrnehmung heraus.

Welche Fragen kann man einem Tier stellen?

In einer Tierkommunikation kann man einem Tier vielfältige Fragen stellen, meist erkundigen sich die Tierhalter*innen nach dem Wohlbefinden des Tieres, nach seinen Meinungen und auch nach seinen Wünschen. Häufig wird gefragt, ob das Tier mit seinem Leben im Haushalt, den anderen Tieren oder Menschen in seiner Umgebung zurecht kommt, was verändert werden solle oder ob es sich einen Tierpartner wünscht.

Fragen nach dem beliebtesten Futter oder sonstiger Behandlung sind ebenso zahlreich wie der Wunsch, Gründe für „Problemverhalten“ zu erfahren und das Tier und sein Verhalten besser zu verstehen.

Kann man Tierkommunikation einsetzen, um ein Tier zu trainieren oder zu erziehen?

Tierkommunikation kann in jedem Bereich des Zusammenlebens mit einem Tier helfen. Innere Gedanken und Bilder können dazu dienen, um das Verständnis für die unterschiedlichen Vorstellungen und Wünsche zu verbessern. Diese Aufgabe an eine externe Tierkommunikator*in weiterzugeben, funktioniert selten. Was im Alltag miteinander nicht gut läuft, kann nicht durch eine einzelne telepathische Übermittlung einer außenstehenden Tierkommunikator*in ausgeglichen werden.


Ist es möglich mit einer Tierkommunikation den Gesundheitszustand eines Tieres zu erkennen?

Eine erfahrene Tierkommunikator*in kann mit hoher Zuverlässigkeit Schmerzen oder körperliche Probleme erkennen. Diese Informationen dienen jedoch ausschließlich als Ergänzung zu medizinischen oder naturheilkundlichen Untersuchungen. Eine Tierkommunikation ersetzt niemals den Besuch beim Tierarzt/ärztin oder Tierheilpraktiker*in!

Wie verhält sich ein Tier, mit dem kommuniziert wird?

Tiere verhalten sich während einer Tierkommunikation oftmals sehr entspannt. Häufig scheint es, als würden sie schlummern oder schlafen. Ab und zu wirkt das Tier aber auch sehr wach und aufmerksam. Es ist jedoch ebenfalls möglich, dass man dem Tier kaum etwas oder gar nichts anmerkt.

In welcher Form antwortet ein Tier in einer Tierkommunikation?

Bei der Telepathie werden verschiedene Formen der Informationsübermittlung unterschieden. Ein Mensch kann Gefühle, Gedanken, Sinneswahrnehmungen und innere Bilder übermitteln. Auf diese Art und Weise können ebenso die Antworten des Tiers empfangen werden.
 

Was sind mögliche Fragen an ein Tier?

  • Wie fühlst Du Dich? Wie geht es Dir körperlich? Hast Du irgendwo Schmerzen?

  • Was machst Du besonders gern?

  • Was ist Deine Lieblingsbeschäftigung? Spielst Du gern? Was?

  • Was frisst Du am liebsten?

  • Bist du gerne mit anderen Tieren zusammen?

  • Welches Wetter magst Du am liebsten: Sonne, Wärme, Regen, Kälte, Schnee?

  • Wo, an welchem Ort, bist Du gerne?

  • Was brauchst Du, um Dich wohl zu fühlen?

  • Was denkst Du über uns Menschen? Hast Du eine Botschaft an mich bzw. an die Menschen?

  • Was ist Deine Aufgabe auf der Erde?

  • Wie gefällt Dir Dein Name? Hast Du auch einen Kosenamen? Falls ja, gefällt er Dir?

  • Wie verstehst Du Dich mit den anderen Tieren in Deinem Haushalt?

  • Wie gefällt Dir Dein Korb/ Bett/ Aquarium/ Terrarium/ Stall?

  • Was ist Dein Lieblingsspielzeug?

  • Was magst Du besonders an Deinem Frauchen/Herrchen?

  • Hast Du Wünsche, die Du mitteilen möchtest?

Frequently Asked Questions

Häufig gestellte Fragen

 

Hier versuche ich Ihnen möglichst viele Fragen zu meinen Leistungen, aber auch allgemein zu Tierkommunikation, Tieraufstellung, Bachblütenberatung und Sterbebegleitung zu beantworten. 

Falls Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, und kontaktieren Sie mich gerne!  

Hier finden Sie meinen KONTAKT.